Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Neu: vor 29 Min.

One World Trade Center: Höhenrausch mit Schwindelgefühl in New York

One World Trade Center

Höhenrausch mit Schwindelgefühl in New York

Von soweit oben konnte man noch nie auf New York schauen. Wer die einzigartige Aussicht auf der neuen Aussichtsplattform des World Trade Centers genießen will, muss ein flaues Gefühl in der Magengegend in Kauf nehmen.

von Astrid Dörner

Paderborns Torwart Lukas Kruse steht die Abstiegsangst ins Gesicht geschrieben. dpa

Bundesliga-Abstiegskampf

Der Tag der Entscheidung

Es geht um alles oder nichts: Drei Spiele am Samstagnachmittag entscheiden direkt über den Klassenerhalt der Mannschaft im Abstiegskampf. HSV, Stuttgart, Paderborn, Freiburg, Berlin und Hannover – so stehen die Chancen.

von Alexander Möthe

Die Deutsche-Bank-Chefs wurden auf der Hauptversammlung so hart abgestraft wie kein(e) Dax-Chef(s) zuvor. Imago

Deutsche Bank

Schallende Ohrfeige

Eine exklusive Handelsblatt-Auswertung zeigt: Kein Dax-Vorstand hat sich auch nur entfernt eine solche Niederlage eingehandelt wie die Chefs der Deutschen Bank bei der Hauptversammlung am Donnerstag.

von Oliver Stock

Sie haben 2015 so richtig ihr Fett weg bekommen: Die beiden Co-Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Anshu Jain (l.) und Jürgen Fitschen, erreichten bei der Hauptversammlung des Finanzinstituts am 21. Mai mit im Schnitt 61,01 Prozent mit Abstand die schlechtesten Zustimmungsergebnisse unter allen Vorständen des Dax-30. Entsprechend düster blicken die beiden Herren, die Anleger vor allem mit riskanten Strategien im Investmentgeschäft und den darauffolgenden Strafen der vergangenen Monate verärgerten. Das jüngste Chaos um das Privatkundengeschäft machte es nicht besser, viele fragten sich, ob das Institut überhaupt eine Zukunftsstrategie hat. Ein kurzfristiger Umbau der Konzernspitze, der kurz vor der Hauptversammlung bekannt gegeben wurde, konnte die Anleger auch nicht mehr besänftigen. Sie zeigten Jain und Fitschen die rote Karte. * durchschnittliche Entlastungsquote für die Vorsitzenden des Vorstandes dpa

Entlastungsquoten der Vorstände

Die Deutsche Bank bildet das Schlusslicht

Die Deutsche Bank schneidet bei den Zustimmungsquoten der Aktionäre so schlecht ab wie kein anderer Dax-Konzern. Eine Übersicht, wie gut die Arbeit der Vorstände sonst bei den Aktionären ankommt.

Nicht nur den HSV selbst würde der Sturz in die 2. Liga treffen, auch die Stadt. dpa

Stadt Hamburg vor Verlusten

HSV-Abstieg gefährdet 750 Arbeitsplätze

„Porsche, Genscher, hallo HSV“: Kaum ein Verein mobilisiert so viel Geld wie der abstiegsbedrohte Hamburger Sportverein. Geht der Klub am Samstag in die 2. Liga, verliert die Hansestadt einen Wirtschaftsfaktor.

von Christoph Kapalschinski

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

Was vom Tage bleibt

Draghi findet seine Geldpolitik prima

Draghi lobt sich zur Abwechslung selbst. Streiken wird erstmal ein bisschen schwerer. Das AfD-Führungspersonal schweigt sich an. Und Herr Juncker macht Späße. Lesen Sie, was dieser Tag so brachte.

von Oliver Stock

Die Zeit des Wartens ist vorbei. Fitschen und Co. werden nicht länger bedingungslos akzeptiert. Miriam Miglazzi, Mart Kein

Die doppelte Krise

Premium Was wird aus der Deutschen Bank?

Die Deutsche Bank war eine Macht. Gefürchtet, aber respektiert. Heute prägen Skandale und Machtkämpfe das Erscheinungsbild. Nur wenn die neue Strategie bald greift, haben die Co-Chefs Jain und Fitschen eine Zukunft.

von Michael Maisch, Sven Afhüppe, Daniel Schäfer

„Warne mich das nächste Mal, um Gottes Willen. Ich werde dich immer unterstützen, bei allem, was du machen willst, Matthew. Und jetzt zieh’ dir Klamotten an.“ „Harry Potter“-Autorin Joanne K. Rowling (49) hat auf Twitter über ein freizügiges Fotoshooting des Schauspielers Matthew Lewis (25) gewitzelt. Lewis spielte in den Harry-Potter-Filmen den Schüler Neville Longbottom. Der Schauspieler ist in der neusten Ausgabe des britischen Schwulenmagazins „Attitude“ in Unterwäsche zu sehen. ap

Zitate der Woche

„Und jetzt zieh’ dir Klamotten an!“

Yanis Varoufakis ist frustriert, US-Schauspielerin Maggie Gyllenhaal lacht über ihr Alter und Rock-Legende Bob Geldof denkt auch mit 63 nicht daran, beim Feiern kürzer zu treten. Die Zitate der Woche.

Mit vernetzten Patientendaten soll die Behandlungsqualität steigen. Quelle: Keystone Pressebild

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Premium Wie gesund macht Big Data?

Mit einem E-Health-Gesetz will Gesundheitsminister Gröhe die elektronische Vernetzung erzwingen. Nicht nur Ärzte und Apotheker sollen Zugang zu Daten wie die Krankengeschichte haben, sondern auch Physiotherapeuten.

von Peter Thelen, Daniel Delhaes

Der chinesische Künstler Zhu Jia bat 2013 Bekannte und Freunde um Porträts von Mark Zuckerberg. Das kam dabei heraus. Picture Alliance

Auf den Spuren von Facebook

Mark Zuckerberg, das Phantom

Ein halbes Jahr lang versuchte unsere Korrespondentin, mit Mark Zuckerberg zu sprechen. Dabei lernte sie viel über den Star und seinen Konzern, aber auch über eine Gesellschaft kritikloser User – und sich selbst.

von Britta Weddeling

Um vollen Zugriff direkt von Ihrem Homescreen zu erhalten, fügen Sie diese App zum Homescreen hinzu.

Setzen Sie ein Bookmark-Icon auf Ihren Homescreen für einen schnellen Zugriff auf Handelsblatt Online.

Zur Anleitung