Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2003

09:36 Uhr

1,1 Prozent Anstieg im Dezember

Großhandelspreise 2002 leicht gesunken

Die Waren im deutschen Großhandel haben sich im Jahresdurchschnitt 2002 leicht verbilligt. Obwohl die Preise im Jahresvergleich seit September wieder stiegen, sei der Index der Großhandelspreise im Durchschnitt um 0,1 % gesunken, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit.

Reuters WIESBADEN. Im Dezember lagen die Preise wie schon im November 1,1 % über dem Vorjahr. Von November bis Dezember verteuerten sich Waren im Großhandel geringfügig um 0,1 %, nachdem sie sich von Oktober auf November noch um 0,8 % verbilligt hatten.

Ohne Berücksichtigung von Mineralölerzeugnissen verzeichneten die Statistiker im Dezember zum Vorjahr einen Preisanstieg von 0,2 % und gegenüber dem Vormonat ein Plus von 0,1 %.

Von November auf Dezember verteuerten sich vor allem Tomaten (plus 18 %), Bananen (plus 9,4 %) und Kartoffeln (plus 8,3 %). Dagegen verbilligten sich Fische und Fischerzeugnisse, lebende Schweine sowie Zitrusfrüchte um jeweils rund fünf Prozent. Im Vergleich zum Dezember 2001 gab es vor allem starke Preiserhöhungen bei Eisen- und Stahlschrott (plus 15,9 %) und lebenden Rindern (plus 13,2 %). Mineralölerzeugnisse verteuerten sich um knapp acht Prozent, leichtes Heizöl um gut zwölf Prozent und Motorenbenzin um knapp neun Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×