Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2001

13:14 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der EM.TV & Merchandising AG haben am Freitagvormittag von Gerüchten über Gegenangeboten zur Offerte der KirchGruppe profitiert. Gegen 12.45 Uhr notierten die Aktien des angeschlagenen Filmerechtehändlers 1,52% höher bei 8,00 Euro. Gleichzeitig fiel der Nemax 50 um 0,68% auf 2.663,64 Zähler.

Händlern zufolge können die Papiere nur von den umgehenden Gerüchten nur profitieren, da sie zeigten, dass EM.TV mehr Verhandlungsmacht gegenüber der KirchGruppe besitze als ursprünglich angenommen. Als im Dezember die Transaktion mit dem Medienmogul bekannt gegeben wurde, sei davon ausgegangen worden, dass EM.TV keine Kontrolle über seine finanzielle Rettung habe und die KirchGruppe 16,74% an EM.TV und 24,5% der Formel Eins für 550 Mill. USD erwerben werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×