Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2001

17:23 Uhr

Anleger erfreuen die guten Quartalergebnisse. Der Online-Blumendienst erwirtschaftete im zweiten Quartal einen Verlust von 16 Cents pro Aktie. Damit fällt der Fehlbetrag drei Cents geringer aus, als Analysten befürchtet hatten. Der Umsatz stieg in den vergangenen drei Monaten auf ein Rekordergebnis von 134 Millionen Dollar und traf damit die reduzierten Umsatzerwartungen

.

Der Internet-Blumenhändler hatte die Anleger bereits gewarnt, der Umsatz werde im Dezember-Quartal mit 134 Millionen Dollar sieben Prozent niedriger ausfallen als erwartet. Mit hochwertigen Geschenksendungen, die nicht aus Blumen bestehen, erzielte das Unternehmen im Weihnachtsmonat 40 bis 41 Prozent des Umsatzes. Die Analysten von Southwest Securities bestätigen die Aktie auf "kaufen".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×