Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

11:19 Uhr

Reuters FRANKFURT. Die am Neuen Markt notierte eJay AG hat im Geschäftsjahr 2000 ihren Umsatz deutlich gesteigert. Nach vorläufigen Zahlen sei der Umsatz auf 10,7 Millionen Euro von 2,7 Millionen Euro im Vorjahr gestiegen, teilte der Anbieter von Musiksoftware und Online-Musikentertainment am Dienstag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Der Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich auf 1,8 Millionen Euro statt des ursprünglich geplanten Verlustes von 3,3 Millionen Euro belaufen.

Alleine im vierten Quartal seien Rekordumsätze von 5,4 Millionen Euro generiert worden, hieß es weiter. Das Ebit habe im vierten Quartal mit 0,7 Millionen Euro im positiven Bereich gelegen. Vor dem Hintergrund dieser Geschäftsentwicklung erwartet eJay den Angaben zufolge für das laufende Jahr ein anhaltend starkes Wachstum. Bereits im Januar seien zusätzliche Auftragseingänge, unter anderem von Philips und Ericsson, verzeichnet worden. Ausführlich Details zum Geschäftsjahr 2000 will eJay am 21. März veröffentlichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×