Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2000

11:04 Uhr

vwd MILWAUKEE. Harley-Davidson Inc, Milwaukee, hat im zweiten Quartal 2000 den Nettogewinn auf 90,6 (68,6) Mill. $ gesteigert. Der Umsatz stieg von 608,7 Mill. $ auf 755,0 Mill. $.

Die Bruttogewinnspanne sank im zweiten Quartal auf 34,1 (Vorjahr: 35,0) Prozent, was Harley-Davidson mit der schwachen europäischen Währung und einem höheren Anzahl von Produktlinien mit einer niedriegeren Marge begründete. Das Unternehmen erhöhte für 2000 das Planziel auf 202 000 Harley-Davidson-Einheiten, für 2001 ist der Absatz von 223 000 Stück geplant. Zum Umsatz trugen im Berichtszeitraum der Geschäftsbereich Motorräder 576,9 Mill. $ bei, ausgeliefert wurden 53 329 Einheiten, ein Plus von 19,1 % im Vergleich zum Vorjahr. Im dritten Quartal plant Harley-Davidson die Produktion von 48 500 Einheiten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×