Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2003

09:48 Uhr

3,5 Millionen Fluggäste im Januar

Mehr Passagiere am Frankfurter Flughafen

Das Passagier- und Frachtaufkommen am Frankfurter Flughafen ist im Januar erneut gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen.

Reuters FRANKFURT. Im ersten Monat des Jahres seien am größten deutschen Flughafen 3,5 Millionen Fluggäste gezählt worden, sieben Prozent mehr als im Januar 2002, teilte der Flughafenbetreiber Fraport AG am Mittwoch in Frankfurt mit. Das Frachtaufkommen, das als wichtiger Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung gilt, sei um 5,2 Prozent auf knapp 111 000 Tonnen gewachsen. Die Zahl der Flugbewegungen habe sich um fünf Prozent auf 37 500 erhöht. Der Anstieg falle hier wegen der niedrigen Vorjahresbasis und Angebotserweiterungen der Fluggesellschaften zur Wintersaison so deutlich aus.

Hohe Zuwachsraten habe es bei Zielen wie der Dominikanischen Republik, den Kanaren, der Türkei und Ägypten gegeben, die von den Nachfrageeinbrüchen wegen der Anschläge am 11. September 2001 besonders stark betroffen gewesen seien, teilte Fraport weiter mit. Auch der Interkontinentalverkehr in den Nahen Osten, nach Nordafrika und Nordamerika habe deutlich zugelegt.

Beim Frachtaufkommen hätten sich vor allem Angebotsausweitungen von 16,7 Prozent im Fernostverkehr positiv bemerkbar gemacht. Gesunken sei dagegen das Luftpostaufkommen, erklärte Fraport. Bei einem Minus von 6,4 Prozent seien im Januar noch 11.600 Tonnen Post über den Frankfurter Flughafen transportiert worden. Grund hierfür sei ein Rückgang von rund zehn Prozent beim Auslandspostaufkommen, erklärte der Flughafenbetreiber.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×