Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2003

13:48 Uhr

430 Entlassungen

Ryanair übernimmt Hälfte der Buzz-Strecken

Die irische Billigfluglinie Ryanair will nach der Übernahme von Buzz 13 der insgesamt 24 Strecken des ehemaligen niederländischen Konkurrenten weiterführen. Wie Ryanair am Montag in London nach Abschluss der Umstrukturierung bestätigte, sollen 430 der ehemals 600 Buzz-Mitarbeiter entlassen werden.

HB/dpa LONDON. Von den 170 ehemaligen Buzz-Mitarbeitern, einschließlich Piloten, hätten 90 Prozent die neuen Verträge mit Ryanair unterzeichnet, teilte Ryanair weiter mit.

Deutsche Ziele sind von den Veränderungen durch die Buzz-Übernahme nicht betroffen. Von Mai an sollen Buzz-Passagiere, deren Flüge wegen der Übernahme im Monat April gestrichen wurden, zur Hälfte der ohnehin billigeren Ryanair-Preise fliegen können.

Ryanair hatte für die Übernahme der Tochter der niederländischen KLM 15 Millionen Pfund (22,5 Millionen Euro) gezahlt. Buzz fuhr dem neuen Besitzer nach Ryanair-Angaben mehr als eine Millionen Euro Verlust pro Woche ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×