Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2003

10:01 Uhr

9,3 Millionen Euro im Minus

Ad Phos verdoppelte den Verlust fast

Die Advanced Photonics AG (AdPhos) hat 2002 bei einer Verdreifachung des Umsatzes wegen Wertberichtigungen den Verlust annähernd verdoppelt.

Reuters MÜNCHEN. Der Konzernfehlbetrag habe sich auf 9,3 Millionen Euro nach 4,9 Millionen Euro im Vorjahr erhöht, teilte der früher am Neuen Markt gelistete Spezialist für thermische Trocknungsverfahren am Freitag mit. Grund hierfür seinen neben Abschreibungen auf den Firmenwert der übernommenen Eltosch Wertberichtigungen auf aktive latente Steuern. Vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe der Verlust 5,6 (Vorjahr 6,9) Millionen Euro betragen. Der Umsatz habe mit 29,3 (10,8) Millionen Euro hingegen die eigenen Erwartungen übertroffen.

2003 rechne AdPhos weiter mit einem schwierigen Marktumfeld, was zu einem negativen Konzernergebnis auch im ersten Quartal führen werde, ergänzte das Unternehmen. Ab dem zweiten Quartal würden aber positive Zahlen erwartet.

Die AdPhos-Aktie notierte im frühen Handel mit 1,16 Euro um 5,45 Prozent im Plus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×