Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2002

17:07 Uhr

Ab 1. März

Audi-Chefdesigner Schreyer entwirft für VW

Audi-Chefdesigner Peter Schreyer wird künftig für die Optik der Volkswagenmodelle verantwortlich zeichnen. Wie Audi am Montag in Ingolstadt mitteilte, wechselt Schreyer zum 1. März nach Wolfsburg.

ap INGOLSTADT/WOLFSBURG. Bei dem Ingolstädter Autobauer setzte der 48-Jährige innovative, teils polarisierende Designlinien für den Aluminiumkleinwagen A2 und den Roadster TT durch. Auch das neue Modellkleid der aktuellen Baureihen A4 und A6 gestaltete der seit 1994 für die Audi-Optik verantwortliche Produktdesigner maßgeblich.

Der bisherige VW-Chefdesigner Hartmut Warkuß übernimmt künftig die Design-Verantwortung aller Markengruppen des Gesamtkonzerns. Bislang war der 61-Jährige in einer Doppelfunktion für das Design im Gesamtkonzern und das der VW-Modelle verantwortlich.

Neuer Leiter der Audi-Designabteilung wird Gerhard Pfefferle, der bisher für die Außengestaltung der VW-Modelle verantwortlich war. Zudem übernimmt der Chefdesigner der Seat-Gruppe, Walter Maria de Silva, die Verantwortung für die Optik der Markengruppe Audi, zu der neben dem Ingolstädter Autobauer auch die Marken Lamborghini und Seat gehören.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×