Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2001

09:25 Uhr

Abbau des Personalbestandes

Intershop-Aktie profitiert von Restrukturierungsplänen

Die Aktien der am Neuen Markt notierten Intershop sind am Montag nach der Ankündigung eines Restrukturierungsprogramms um 4,8 % fester in den Handel gestartet.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien der am Neuen Markt notierten Intershop sind am Montag nach der Ankündigung eines Restrukturierungsprogramms um 4,8 % fester in den Handel gestartet. Intershop hatte am Freitag nach Börsenschluss angekündigt, 30 % des Personalbestands in seiner US-Organisation abzubauen. Gleichzeitig würden weltweite Funktionen zusammengelegt, um das Unternehmen effizienter zu machen und die US-Organisation stärker auf Vertrieb, Consulting und weitere umsatzträchtige Aktivitäten zu fokussieren. Gegen 9.19 Uhr MEZ notierte die Aktie um 3,69 % im Plus bei 9,37 Euro. Anfang Januar war der Intershop-Kurs nach einer Umsatz- und Ergebniswarnung des Unternehmens um mehr als zwei Drittel eingebrochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×