Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2000

10:51 Uhr

adx BERLIN. Die Rösch AG Medizintechnik, Berlin, hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 1999/2000 (August bis April) ihre Umsatzziele nicht erreicht. Die Geschäftsentwicklung sei im Ergebnis aber besser als geplant, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Ist-Ergebnis (ohne Berücksichtigung der Börsengangskosten) sei um 26,5 % besser als geplant ausgefallen.

Statt eines geplanten Fehlbetrags von 1,35 Mill. Euro sei lediglich ein Fehlbetrag von 994 000 Euro erwirtschaftet worden. Insgesamt habe sich infolge höherer Kosten aus dem Börsengang ein Anstieg der außerordentlichen Aufwendungen und damit ein leicht erhöhter Fehlbetrag in Höhe von 3,17 Mill. Euro gegenüber den geplanten 3,09 Mill. Euro ergeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×