Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2001

09:06 Uhr

Abkommen unterzeichnet

Deutsche Bank verkauft Unternehmensteile an Société General

Im Zuge der Konzernneuordnung hat die Deutsche Bank ihr gesamtes europäisches Anlagefinanzierungs-, Leasing-, und Fuhrpark-Managementgeschäft verkauft.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank AG wird der Société Générale ihr gesamtes europäischen Anlagefinanzierungs-, Leasing- und Fuhrpark-Managementgeschäft übergeben. Ein dementsprechendes Abkommen ("Memorandum of Understanding") sei am heutigen Dienstag unterzeichnet worden, teilte die Deutsche Bank in Frankfurt mit. Die Transaktion, für die noch die entsprechenden Genehmigungen der Regulierungsbehörden sowie weitere rechtliche Schritte erforderlich sind, solle im April vertraglich besiegelt und im Mai abgeschlossen werden. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.

Der geplante Ausstieg der Deutschen Bank aus dem europäischen Spezialfinanzdienstleistungsgeschäft erfolge im Zuge der Neuordnung der Konzernstruktur, hieß es. Diese bestehe aus den zwei kundenfokussierten Sparten "Corporate and Investment Bank" und "Private Clients and Asset Management". Der Veräußerungserlös werde zur Unterstützung dieser strukturellen Weiterentwicklung verwendet. Die Aktionäre der Deutschen Bank könnten demnach mit höheren Renditen rechnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×