Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2000

16:22 Uhr

dpa LEIPZIG. Die Rotkäppchen-Sektkellerei Freyburg hat gegen einen schwachen Branchentrend den erfolgreichsten Abschluss der Unternehmensgeschichte verbucht. Mit 43,9 Mill. verkauften Flaschen und einem Umsatz von 222 Mill. DM (113 Mio Euro) steigerte das Unternehmen im Geschäftsjahr 1999/2000 (31. März) den Absatz erneut um mehr als 10 %. "Damit ist die Flasche mit der roten Kappe zur erfolgreichsten deutschen Sektmarke aufgestiegen", sagte der geschäftsführende Gesellschafter, Gunter Heise, am Mittwoch bei der Bilanzvorlage in Leipzig.

Insgesamt sechs Millionen Flaschen "Rotkäppchen" wurden in den alten Bundesländern konsumiert. Hier sieht die Freyburg GmbH noch ein erhebliches Wachstumspotenzial, sagte Heise. Während Rotkäppchen in den neuen Ländern einen Marktanteil von mehr als 50 % hat, sind es im Westen nur 2,3 %. Zahlen zum Ergebnis wollte Heise nicht nennen, man sei jedoch sehr zufrieden. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet Heise mit einem Absatz von rund 40 Mill. Flaschen. Die Freyburg GmbH beschäftigt 92 Mitarbeiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×