Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2003

12:20 Uhr

Absatzentwicklung verlangsamt sich

BMW verliert weiter an Fahrt

Der Absatzanstieg beim Autobauer BMW hat sich im Februar weiter verlangsamt. Erneut konnte der Münchener Konzern nur Dank der 2001 eingeführten Neuauflage des britischen Kult-Kleinwagens Mini mit Zuwächsen aufwarten.

Reuters MÜNCHEN. Im Februar seien insgesamt 74 650 Automobile verkauft worden, was einem Anstieg von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat entspreche, teilte BMW am Montag in München mit. Im Januar hatte das konzernweite Plus noch bei 2,7 Prozent gelegen. Bei der Kernmarke BMW sei der Absatz im Februar um acht Prozent auf 62 470 Einheiten gefallen. Als Gründe hierfür nannte der Konzern den bevorstehenden Modellwechsel beim 5er sowie die derzeitige Überarbeitung des Cabrios, des Coupes und des Compacts in der 3er-Reihe. Vom Mini wurden hingegen mit 12 180 Fahrzeugen 88,5 Prozent mehr als im Vorjahr abgesetzt.

BMW hatte bereits vergangene Woche auf dem Autosalon in Genf die kumulierten Zahlen für die ersten zwei Monate 2003 vorgelegt. Per Ende Februar legte der Konzernabsatz - ebenfalls dank des Mini - um 1,6 Prozent auf 154 610 Automobile zu.

Für das laufende Jahr rechnet BMW trotz der aktuell schwachen Entwicklung bei der Kernmarke mit einem Absatzplus. Hierfür sollten der im Jahresverlauf auf den Markt kommende neue 5er, die Überarbeitung der 3er Modelle und der Start des Z4-Roadsters im Frühjahr sorgen, hieß es. "Mit der vollen Verfügbarkeit dieser Modellreihen rechnet das Unternehmen weiterhin damit, dass der derzeitige Rückgang bis Ende des Jahres nicht kompensiert wird, sondern auch die Marke BMW den bisherigen Rekordwert aus dem Jahr 2002 übertrifft." Voraussetzung hierfür sei allerdings "eine Stabilisierung der weltpolitischen Lage".

BMW wird nach Angaben aus Aufsichtsratskreisen am Donnerstag Angaben zur geplanten Dividende 2002 machen und in diesem Zuge voraussichtlich auch Ergebniszahlen nennen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×