Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2001

11:01 Uhr

Abwarten vor der US-Zinsentscheidung

Flauer Handel am Neuen Markt

Spekulationen um die Zukunft von EM.TV heizen den Aktienkurs an. Auch die Papiere der Pandatel AG legen stark zu.

dpa-afx FRANKFURT. Die Wachstumswerte am Frankfurter Neuen Markt haben zum Wochenbeginn einen lustlosen Start hingelegt. Der Nemax 50 stieg innerhalb der ersten zwölf Minuten 0,78 % auf 2 828,84 Punkte. Der alle Werte umfassende Nemax All-Share kletterte 0,80 % auf 2 823,28 Zähler.

Die Vorgaben aus den USA waren verhalten stark. Der alle Nasdaq-Werte umfassende Composite-Index hatte am Freitag nach starken morgendlichen Verlusten 0,98 % auf 2.781,17 Punkte angehoben. Der Blue-Chip-Index der Computerbörse, der Nasdaq-100, gewann 1,38 % auf 2 631,66 Zähler.

An der Spitze der Neue-Markt-Gewinner lagen Pandatel mit einem Kursaufschlag von 10,75 % auf 60,62 Euro. Der flaue Handel dürfte im Tagesverlauf nicht deutlich an Dynamik gewinnen, sagte eine Händlerin. Anleger hielten sich zurück, bis die US-Notenbank die Zinsentscheidung in den kommenden Tagen getroffen habe.

Schlechte Nachrichten kamen aus der Schweiz. Der US-Netzwerkausrüster Cisco hatte den Markt mit einem pessimistischen Ausblick auf die kommenden sechs Monate überrascht. Am Rande des Weltwirtschaftstreffens in Davos betonte Unternehmens-Chef John Chambers, "die US-Konjunktur verlangsame sich schneller als die Leute merken." Im zweiten Halbjahr würden sich Zinssenkungen und die von US-Präsident George Bush geplante Steuerkürzung in Milliardenhöhe positiv auswirken.

EM.TV führt die Liste der Kursgewinner an

Während die Wachstumswerte in der ersten Handelsstunde ins Minus rutschten, schoben sich die Aktien des angeschlagenen Filmrechtehändlers EM.TV an die Spitze der Gewinnerliste. Sie profitierten Händlern zufolge von einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (Montagsausgabe), wonach die Kirch-Gruppe weiterhin an einem Einstieg interessiert sei. Demnach will Kirch die Option EM.TVs auf weitere 25 % an der Formel-1-Holding SLEC wahrnehmen. Noch sei allerdings zweifelhaft, ob und wie Kirch die 1 Mrd. US-$ für den Deal aufbringen wolle. Zusätzlich gebe es auch juristische Schwierigkeiten. Mit dem Vorstoß hat Kirch nach Händlerangaben die Spekulationen um die Zukuft von EM.TV angeheizt und die Aktie um 4,05 % auf 7,80 Euro nach oben geschoben.

Die Papiere der Pandatel AG kletterten um 6,08 % auf 59,00 Euro. Zuvor hatte der Spezialist für Glasfaser- Übertragungstechnologie mitgeteilt, mit dem kanadischen Unternehmen Nortel Networks einen nicht-exklusiven Distributionsvertrag abgeschlossen zu haben. Die Vertriebsvereinbarung für fiberoptische Lösungen gelte für Europa und den Mittleren Osten.

Die Papier des Bargteheider Unternehmens Micrologica AG kletterten 7,21 % auf 5,95 Euro. Eine Händlerin der Commerzbank sah den Grund in der Finanzspritze eines britischen Finanzinvestor in Höhe von vorerst 3 Mill. Euro. Darüber hinaus bestehe eine Option für zusätzliches Eigenkapital in Höhe von 2 Mill. Euro. Der Anbieter von Computer Telecommunication Integration (CTI) hatte im vierten Quartal 3,3 Mill. Euro umgesetzt.

Den Umsatzrückgang im Vorjahresvergleich um 37 % begründeten die Bargteheider mit der notwendigen Trennung von verlustträchtigen Tochtergesellsch aften. Verglichen mit den beiden vergangenen Quartalen sei der Umsatz allerdings im Aufwind.

Aktien der israelischen Advanced Vision Technology, Ltd. verteuerten sich um 12 % auf 5,15 Euro. Der Anbieter von automatisierten, optischen Inspektionssystemen für die Druckindustrie schob den Umsatz im vergangenen Jahr im Vergleich zum Geschäftsjahr 1999 um 36 % auf 12,04 Mill. US-$. Der Jahres-Betriebsverlust verringerte sich von 526 000 US-$ im Jahre 1999 auf 297 000 US-$ im Jahr 2000. Besonders das starke Wachstum in den USA habe Anleger beeindruckt, meinte die Händlerin.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×