Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2003

07:17 Uhr

Achtes Rekordjahr erwartet

Audi erneut mit Absatzplus

Der Automobilbauer Audi hat 2002 seine weltweiten Absatzzahlen erneut steigern können und peilt nach eigenen Angaben nun für dieses Jahr das achte Rekordjahr in Folge an. Ungeachtet eines schwachen Marktumfelds seien 2002 knapp 741 700 Fahrzeuge der Marke Audi und damit 2,1 % mehr als vor Jahresfrist verkauft worden, sagte der Chef der VW-Tochter, Martin Winterkorn, am Sonntag auf der Autoschau in Detroit.

Reuters DETROIT. Trotz der insgesamt schwierigen Wirtschaftslage weise Audi 2002 steigende Absatzzahlen in fast allen wichtigen Märkten auf, hieß es. Für 2003 strebe der Autobauer einen weltweiten Absatz der Marke Audi von rund 750 000 Fahrzeugen und damit das achte Rekordjahr in Folge an, sagte Audi-Manager Georg Flandorfer zu Reuters.

Einschließlich der italienischen Sportwagen der Marke Lamborghini und dem Absatz des Importeurs Autogerma setzte die Audi-Gruppe 2002 weltweit etwas mehr als 995 000 Fahrzeuge ab, wie es weiter hieß. Das ist ein Plus von 0,4 % im Vorjahresvergleich. Von den schnellen Sportwagen der Marke Lamborghini verkaufte das in Ingolstadt ansässige Unternehmen im vergangenen Jahr 420 Fahrzeuge und damit 43 % mehr als im Jahr zuvor.

Weiteres Wachstum in Nordamerika angepeilt

Nach Einschätzung von Audi-Manager Flandorfer sind die USA nach Deutschland der wichtigste Markt für das Unternehmen. So strebe Audi an, in den nächsten fünf bis sechs Jahren in Nordamerika den Absatz zu verdoppeln, sagte er. Dazu beitragen solle auch eine in die Produktion gehende Version des Konzept-Fahrzeugs Pikes Peak Quattro. Der auf der Autoschau vorgestellte Wagen ist eine Mischung aus einem Luxus-Viertürer und einem sportlichen Geländefahrzeug (SUV).Daneben präsentiert Audi auch eine längere Version des Luxuswagens A8, der im Wettbewerb mit der 7-er Serie von BMW oder der Mercedes S-Klasse steht.

Exporte legen weiter zu

Exporte machten bei den Ingolstädtern 2002 rund 67 % des weltweiten Fahrzeugabsatzes aus. Ein Jahr zuvor waren es noch 65 %. Der Marktanteil von Audi in Westeuropa legte auf 3,8 % von zuvor 3,6 % zu. 2001 hatte die Audi-Gruppe bei einem Umsatz von 22 Mrd. ? einen Vorsteuergewinn von 1,32 Mrd. ? erwirtschaftet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×