Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.06.2000

15:28 Uhr

dpa HAMBURG. Zwei Jahre lang haben Äthiopien und seine 1993 unabhängig gewordene frühere Provinz Eritrea einen Krieg um einen nur etwa 40 Quadratkilometer großen Grenzstreifen geführt. Dem Krieg der beiden von Dürre und Hungersnot heimgesuchten Länder am Horn von Afrika fielen weit mehr als 100 000 Menschen zum Opfer.



Die Chronologie des Krieges:



Mai 1998: Eritreische Truppen marschieren in das angeblich unrechtmäßig von Äthiopien unter seine Verwaltung gebrachte Badme- Dreieck ein.

05. Juni 1998: Die äthiopische Luftwaffe bombardiert Eritreas Hauptstadt Asmara. Eritrea antwortet mit Luftangriffen im Norden Äthiopiens.

15. Juni 1998: Nach Vermittlung der USA Einigung auf ein Ende der Luftangriffe. Das Abkommen wird von Äthiopien gebrochen. September-November 1998: Ergebnislose Vermittlungsversuche unter der Schirmherrschaft der Organisation Afrikanischer Einheit (OAU).

28. Februar 1999: Äthiopien gibt nach mehrtägiger Großoffensive die Rückeroberung des Badme-Dreiecks bekannt. Rund 270 000 Eritreer sind auf der Flucht ins Landesinnere. Die Kriegsparteien erklären sich zur Annahme eines OAU-Friedensvorschlags bereit.

Juni 1999: Erneut brechen heftige Kämpfe aus.

05. Mai 2000: In der algerischen Hauptstadt Algier scheitern sechstägige Friedensgespräche.

12. Mai 2000: Äthiopische Truppen beginnen eine neue Großoffensive.

18. Mai 2000: Der UN-Sicherheitsrat verhängt ein Waffenembargo gegen die Kriegsgegner.

30. Mai 2000: Beginn indirekter Friedensgespräche unter OAU- Vermittlung in Algier.

31. Mai 2000: Äthiopien erklärt den Krieg für beendet. Dennoch wird weiter gekämpft.

04. Juni 2000: Die OAU legt ihren Vorschlag zur Friedensregelung vor.

08. Juni 2000: Äthiopien startet einen Großangriff auf die strategisch wichtige Hafenstadt Assab.

09. Juni 2000: Eritrea akzeptiert den Friedensplan im Grundsatz.

15. Juni 2000: Nach der Rückeroberung der eine Woche zuvor verlorenen Stadt Tesseney in West-Eritrea akzeptiert auch die äthiopische Regierung den OAU-Plan.

18. Juni 2000: Unterzeichnung des OAU-Friedensplans und der Waffenstillstandsvereinbarung in Algier.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×