Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2000

16:44 Uhr

adx FRANKFURT. Das Bankhaus Sal. Oppenheim hat die Aktien der Brainpool AG als Kauf bestätigt. Die 20-prozentige Beteiligung an RONIN International Entertainment sei ein bedeutender Schritt, um ein internationales Netzwerk aufzubauen, teilte Jan M. Herbst am Freitag in Frankfurt mit. RONIN habe exzellente Kontakte in Großbritannien und den USA. Im Gegenzug könne Brainpool seiner Beteiligung den Weg in den deutschen Markt ebnen. Aus strategischer Sicht sei die Akquisition sehr zu empfehlen, werde jedoch nicht signifikant zum Ergebnis beitragen, schätzt Herbst. Er erwartet für das laufende Jahr einen Verlust je Aktie von 1,55 Euro und für 2001 einen Verlust von 2,86 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×