Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

12:14 Uhr

Reuters TOKIO. Japans führendes Internetportal Yahoo Japan hat im dritten Quartal seinen Gewinn mehr als verdoppelt und damit im Rahmen der Analystenschätzungen gelegen. Der Vorsteuergewinn sei im Dreimonatsabschnitt bis Dezember auf 1,49 Mrd. Yen (umgerechnet 26,1 Mill. Mark) gestiegen, verglichen mit 584 Mill. Yen im Vorjahreszeitraum, teilte Yahoo Japan am Dienstag kurz vor Börsenschluss in Tokio mit. Die Erwartung starker Gewinnzahlen hatte zuvor an der Tokioter Börse bereits die Aktie des Unternehmens beflügelt.

Die Werbeeinnahmen, die 94,6 % des Gesamtumsatzes im Unternehmen ausmachten, hätten auf 3,5 Mrd. Yen zugelegt, nach 1,52 Mrd. im Vorjahr, hieß es weiter. Künftig sei allerdings mit einem zeitweiligen Rückgang der Werbeeinnahmen zu rechnen, teilte das Portal weiter mit. "Es scheint Sorgen im Markt über unsere Gewinne gegeben zu haben, und ich hoffe, diese Zahlen zerstreuen diese Befürchtungen," erklärte Masahiro Inoue, President und Vorstandschef von Yahoo Japan. Das Internetportal erwirtschaftete nach eigenen Angaben im dritten Quartal einen Gesamtumsatz von 3,71 Mrd. Yen nach 1,61 Mrd. Yen im Vorjahr.

Sorgen um Rückgang des Online-Werbemarktes

"Das Wachstum im Internet-Werbemarkt könnte sich zeitweilig etwas verlangsamen, da die Wirtschaft in den USA und in Japan etwas zurückgeht", hieß es ausblickend. Zudem würden Unternehmen ihre Werbeausgaben zurückfahren. Nach Einschätzung von Nobumasa Morimoto, Internetanalyst beim Investmenthaus Tokyo-Mitsubishi Securities, hat der japanische Werbemarkt indes noch Spielraum für Wachstum. Seiner Einschätzung nach sei aber unklar, ob Yahoo Japan weiterhin davon profitieren könne. "Es ist möglich, dass Yahoo Japan Marktanteile verliert, falls das Unternehmen nicht die richtige Strategie besitzt", sagte Morimoto.

Sorgen um einen Rückgang des Online-Werbemarktes waren in der vergangenen Woche aufgetaucht, als das US-Portal Yahoo!, die einen Anteil von 32 Prozent an Yahoo Japan halten, seine Quartalszahlen vorlegte. Yahoo! hatte gewarnt, dass der Umsatz im Jahr 2001 unter den Erwartungen der Analysten ausfallen werde. Die Ankündigung hatte der Aktie von Yahoo Japan starke Kursverluste beschert und sie erstmals seit einem Aktiensplitt im November unter die Marke von fünf Millionen Yen fallen lassen.

Am Dienstag schlossen Yahoo Japan mit einem kräftigen Kursplus von 19,61 Prozent bei 6,1 Mill. Yen. Neben Yahoo! Inc hält der Internetinvestor Softbank 51 Prozent der Anteile an Yahoo Japan.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×