Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2001

20:37 Uhr

rtr FRANKFURT. Die "Aktie Gelb" des Bonner Konzerns hat nach der am Donnerstagabend von der Deutschen Börse AG veröffentlichten Rangliste sowohl bei Börsenumsatz als auch bei Marktkapitalisierung eine Größenordnung erlangt, die gemäß dem Börsen-Regelwerk eine Aufnahme in den Dax ermöglicht. Demgegenüber sind - wie bereits von Analysten erwartet - die beiden Konsumtitel Adidas AG-Salomon und Karstadt-Quelle vom Abstieg aus der höchsten deutschen Börsenliga bedroht. Die beiden Aktien wurden bereits seit längerem als Austauschkandidaten für den Post-Titel gehandelt.

Eigentlich steht der Dax erst im Sommer zu seiner jährlichen Überprüfung an, die Deutsche Börse kann bei besonderen Ereignissen wie einem Börsengang oder einer Fusion jedoch auch außerhalb dieses turnusgemäßen Termins Änderungen vornehmen. Das Regelwerk der Börse besagt in einem solchen Fall, dass eine Aktie in den Dax aufsteigen kann, wenn sie bei der Marktkapitalisierung und dem Börsenumsatz zu den 25 größten Titeln gehört. Ausgetauscht wird dafür das Papier mit den niedrigsten Platzierungen. Mitte Februar entscheidet die Deutsche Börse über mögliche Änderungen bei ihren Indizes, die dann rund einen Monat später wirksam würden.

Auf der am Donnerstagabend veröffentlichten Januar-Rangliste der Deutschen Börse nimmt die "Aktie Gelb" der Post mit einem Marktwert von 12,95 Mrd. ? und einem Börsenumsatz von 7,6 Mrd. ? die Plätze 19 und 23 ein. Adidas-Salomon belegt nur noch die Ränge 42 und 28, Karstadt-Quelle steht an 37. und 31. Stelle.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×