Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

14:12 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Das Wertpapier von Daimler-Chrysler hat am Donnerstag den übrigen Automobil-Werten die Rücklichter gezeigt. Während die Konkurrenz-Aktien den Rückwärtsgang einlegten, fuhr Daimler-Chrysler mit plus 0,60 % auf 44,91 Euro. Allerdings war das Plus von einem Kurs von 45,40 Euro am Morgen zusammengeschmolzen. Zur gleichen Zeit - nämlich gegen 13.15 Uhr - gewann der Dax 1,02 % auf 6 384,34 Zähler.

"Die Aktie hat sich nach den Vortagesverlusten wieder gefangen", sagte Michael Raab von der Oppenheim Finanzanalyse. Der Markt habe auf die Nachricht, dass Daimler-Chrysler eine größere Anleihe als erwartet begeben wolle, "überreagiert". Außerdem habe die Nachricht, dass die Netto-Liquidität des Konzern im vierten Quartal 2000 gegen null gegangen sei, "einige Anleger geschockt", fügte Raab hinzu.

Neue Anleihe löste Spekulationen über mangelnde Barkasse aus

Daimler-Chrysler teilte am Mittwoch mit, der Konzern gebe eine Vielwährungsanleihe über 7,1 Mrd. US-$ aus. Das ursprünglich geplante Emissionsvolumen von 4 Mrd. US-$ wurde damit deutlich überschritten. Am Markt kochten deshalb am Mittwoch Spekulationen über Liquiditätsprobleme des Autokonzerns auf.

Die Daimler-Chrysler AG hält die eigene Liquiditäts-Situation zum Ende Dezember für "sehr gut". Der Finanzvorstand des deutsch-amerikanischen Autoherstellers, Manfred Gentz, habe die Liquidität zum Ende Dezember als "sehr stark und sehr gesund" beschrieben, sagte der Sprecher des Konzerns, Michael Pfister, anlässlich einer Analystenkonferenz am Mittwoch in Detroit.

Die Rating-Agentur Standard & Poor's hat Anfang Dezember ihre Bonitätseinstufung für den Daimler-Chrysler-Konzern von A+ auf A reduziert. Die Aussichten für das Unternehmen seien negativ, begründete die Ratingagentur in einem Statement. Die Rating-Agentur erwartet für den Konzernteil Chrysler langfristig eine schwache finanzielle Entwicklung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×