Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2002

10:20 Uhr

Aktie im Fokus

Kapitalerhöhung und Intel-Ausblick belasten Süss-Aktie

Die am Neuen Markt notierten Aktien von Süss MicroTec sind am Mittwoch Händlern zufolge wegen einer überraschend angekündigten Kapitalerhöhung und des schwachen Ausblicks des weltgrößten Chip-Herstellers Intel deutlich gefallen.

Reuters FRANKFURT. In der Spitze büßten die Titel des Herstellers von Fertigungs- und Prüfgeräten für die Halbleiterindustrie mehr als 14 % ihres Wertes ein. "Mit dieser Kapitalerhöhung hat der Markt wohl nicht gerechnet. Das verwässert natürlich die Unternehmensgewinne je Aktie und ist deswegen negativ", sagte ein Düsseldorfer Aktienhändler. Auch der schwache Ausblick und vor allem die zukünftig stark gekürzten Investitionen beim Halbleiter-Branchenprimus Intel lasteten auf der Aktie, fügte der Börsianer hinzu.

Intel hatte am Vorabend bekannt gegeben, trotz eines im vierten Quartal 2001 über den Markterwartungen liegenden Gewinns je Aktie noch keine Anzeichen einer Konjunkturerholung zu sehen. Die Investitionen in Anlagen würden um ein Viertel gekürzt, hatte es geheißen. Deutsche Aktienhändler sagten, das belaste natürlich auch das Umfeld des Unternehmens und die gesamte Branche. Süss MicroTec hatte am Morgen mitgeteilt, eine Kapitalerhöhung unter Ausschluss von Bezugsrechten zu planen.

In den vergangenen zehn Tagen hat die im Nemax 50 notierte Süss-Aktie fast ein Viertel ihres Wertes verloren, tendiert aber immer noch mehr als 100 % über ihrem Zwölf-Monats-Tief vom 21. September 2001.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×