Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

15:27 Uhr

dpa-afx BRÜSSEL. Mit Real Software scheint eine weitere belgische Software-Aktie das Vertrauen der Anleger verloren zu haben. Experten zufolge hülle sich das Unternehmen über den aufgehäuften Schuldenberg und seinen Aktivitäten in den USA in Schweigen. Am Vormittag waren die Aktien um 0,74 Euro oder 11,85 % auf 5,50 Euro gefallen, während gleichzeitig der Bel-20-Index um 5,08 Punkte auf 2 985,28 Zähler zugelegt hatte.

"Die Anleger haben entschieden - genug ist genug. Sie wollen nicht bis zum Bankrott warten", sagte Dirk Pattyn von Degroof. "Die Firma hat ein enormes Schuldenproblem und ihre US-Aktivitäten laufen nicht gut." Der Rücktritt von Vorständen zweier Real-Töchter werfe zudem weitere Fragen auf.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×