Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2001

15:16 Uhr

dpa-afx ZÜRICH. Die Aktien der Schweizer Fluggesellschaft SAirGroup AG haben am Montag in einem stagnierenden Gesamtmarkt einen Rückfall, nachdem sie Ende letzter Woche noch von Gerüchten über einen möglichen Ausstieg bei Sabena sowie ein eventuelles Zusammengehen mit OneWorld profitiert hatten.

Bis 15.06 Uhr verliert die Aktie 3,59 % an Wert und notiert bei 242,00 SFR, während der Gesamtmarkt (SMI) mit einem Minus von 0,25 % bei 7.842,50 Punkten steht.

Engagement bei Sabena belastet

Am Wochenende sind die finanziellen Details der Regelung mit der belgischen Regierung bekannt worden. Danach soll die SAirGroup 150 Mill. Euro zur Sanierung der maroden Sabena einschiessen, unter der Voraussetzung, dass der Restrukturierungsplan "Blue Sky" durchgesetzt werden kann. Dieser sieht eine Verbesserung der Rechnung um weitere 500 Mill. Euro vor, die durch Kosteneinsparungen, Stellenabbau und den Verkauf von Aktiven erreicht werden soll. Der Belgische Staat seinerseits, soll zusätzlich 100 Mill. Euro beitragen

Das Festhalten der SairGroup am Engagement bei Sabena wird in Marktkreisen nicht goutiert. Die Umsetzung des Planes wird als schwierig bezeichnet, da mit Widerstand der Gewerkschaften zu rechnen sei. Auch über eventuelle Auflagen der EU-Behörden herrsche keine Klarheit, ist bei der ZKB zu vernehmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×