Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2003

08:56 Uhr

Aktie ist TecDax-Kandidat

BB Medtech zeigte 2002 relative Stärke

Die Aktien der Schweizer Anlagegesellschaft BB Medtech AG, die am Neuen Markt notiert sind, erwiesen sich 2002 dank der Konzentration auf Titel von Nobel Biocare, Spezialist für Zahnimplantate, als widerstandsfähig.

ef ZÜRICH. Der innere Wert (NAV) der BB-Medtech-Aktien ermäßigte sich nur um 2,8 %. Die schlechte Börsenverfassung führte allerdings dazu, dass sich der Discount vom NAV zum Börsenkurs auf 15 % ausweitete. Die Notierung ermäßigte sich im Jahresverlauf 2002 um 9 % auf 14,80 Euro.

Die Aktien von Nobel Biocare legten 2002 um 29 % zu und repräsentierten am Ende des Berichtsjahres rund 73 % des gesamten Medtech-Portfolios. Die für die Investments von BB Medtech verantwortliche Bellvue Asset Management will nach eigenen Aussagen an diesem Engagement festhalten, da sie 2003 bei der Unternehmen einen Gewinnanstieg von 90 % erwartet. Um künftig ein möglichst hohes Wachstumspotenzial zu realisieren, wurde die Anlagestrategie geändert: 2002 hat BB Biotech in Aktien der Lübecker Drägerwerk AG, eines Spezialisten für Narkosegeräte und Intensivmedizin, und des Schweizer Hörgeräteherstellers Phonak neu investiert. Beim Drägerwerk sei man vor allem von der Qualität des Managements überzeugt.

BB-Medtech-Aktien werden nach der Auflösung des Neuen Marktes alle Anforderungen des neuen Prime Standards der Deutschen Börse erfüllen. Noch nicht entschieden ist, ob sie auch Teil des künftigen TecDax sein werden. Die Chancen einer Aufnahme bewertet BB Medtech selbst als gut, da die Gesellschaft mit einer Kapitalisierung von 275 Mill. Euro an zehnter Stelle der in Frage kommenden Unternehmen rangiert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×