Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2003

15:31 Uhr

Aktie kämpft mit Widerstand bei 15 Euro

MAN-Aktie profitiert von Auftragszahlen

Die Aktien des Nutzfahrzeug- und Maschinenbauers MAN haben am Dienstag Analysten zufolge wegen solider Auftrags- und Umsatzzahlen deutliche Kursgewinne verbucht. Die Papiere kletterten zeitweise um 5,3 Prozent auf 15,30 Euro und stiegen damit stärker als der Deutsche Aktienindex.

Reuters FRANKFURT. "Der Umsatz war besser als erwartet. Das ist der Hauptgrund für den Kursanstieg", sagte ein Analyst. "Außerdem haben einige Anleger offenbar befürchtet, dass die bereits gesenkten Prognosen verfehlt würden." Der Analyst Ralf Dörper von der WestLB Panmure lobte darüber hinaus den gestiegenen Auftragseingang bei MAN. "Positiv für die Kursentwicklung ist vor allem die stabile Auftragslage insbesondere im Lkw-Bereich", sagte er.

MAN hatte am Morgen einen leicht gestiegenen Auftragseingang für 2002 ausgewiesen. Der Umsatz ging zwar auf 16 Millionen von 16,3 Millionen zurück, lag damit aber immer noch über den Erwartungen vieler Analysten. Die Prognosen für das Ergebnis vor Steuern werde man voraussichtlich erreichen, teilte MAN weiter mit. Damit bestätigte MAN seine im November gesenkte Prognose. Nach der Einschätzung der meisten Analysten wird die Aktie in der nächsten Zeit weiter anziehen. Reuters-Daten zufolge erwarten derzeit 16 von 25 Analysten eine zumindest bessere Entwicklung der MAN-Aktie als der Markt.

Aus charttechnischer Sicht kämpfe der MAN-Kurs momentan mit der Marke von 15 Euro, sagte Holger Galuschke, technischer Analyst bei der SEB. "Sollte er in der Lage sein, diese zu überwinden, wäre der Weg frei zum nächsten leichten Widerstand bei 16,08 Euro."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×