Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2001

11:12 Uhr

Aktie notiert im Minus

United Internet legt bei Gewinn und Umsatz zu

Die am Neuen Markt notierte United Internet AG, Montabaur, hat im Geschäftsjahr 2000 bei Gewinn und Umsatz deutliche Fortschritte gemacht. Erstmals seit dem Börsengang im März 1998 erreichte der Internet-Dienstleister mit einer Million Euro (1,96 Millionen Mark) einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, wie die Holding- und Managementgesellschaft am Mittwoch am Unternehmenssitz mitteilte. 1999 war noch ein Verlust von 5,4 Millionen Euro zu Buche geschlagen.

adx MONTABAUR. United Internet ist als Marketing- und Dienstleistungsunternehmen insbesondere auf den Gebieten Telekommunikation, Internet und Datenverarbeitung tätig. Der Vorsteuerverlust des Konzerns beläuft sich auf Grund von Abschreibungen auf minus 54,1 Mill. Euro. Im Einzelabschluss der United Internet AG schlägt sich dies mit minus 15,1 Mill. Euro nieder. Aus diesen Zahlen ergibt sich nach dem international anerkannten DVFA-Standard ein Ergebnis pro Aktie von minus 0,95 Euro sowie nach Eliminierung von Goodwill-Abschreibungen (Abschreibungen auf den Firmenwert) von minus 0,66 Euro. Die Anleger reagierten leicht enttäuscht auf die Bilanz. Der Kurs des Papiers an der Frankfurter Wertpapierbörse gab in der ersten dreiviertel Stunde nach Handelsbeginn um 5,1 % auf 5,01 Euro nach.

Der Gesamtumsatz des aus zahlreichen Beteiligungen bestehenden Unternehmensnetzes stieg im vergangenen Jahr um 78,8 % auf 244 Mill. Euro. Das Beteiligungsspektrum entlang der Internet-Wertschöpfungskette reicht von Zugängen zum Web und und dem Betreiben von Online-Communities (beides unter anderem mit 1&1) über E-Mail-Dienste wie GMX sowie Auto- und Stellenbörsen wie jobpilot bis zum Angebot europaweiter Internet-Werbung beispielsweise über AdLINK. Der in der United Internet AG konsolidierte Umsatz legte um 60 % auf 194 Mill. Euro zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×