Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2003

11:23 Uhr

Aktie notiert nahezu unverändert

W.E.T. peilt ehrgeizigere Ziele an

Der Autozulieferer W.E.T. Automotive Systems hat seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr 2002/03 (zum 30.Juni) erneut herauf gesetzt.

Reuters MÜNCHEN. Finanzvorstand Dieter Haap sagte am Donnerstag, das Unternehmen rechne nun mit einem Umsatz in Höhe von 180 bis 185 (Vorjahr: 146) Millionen Euro. "Die 180 Millionen sind sehr realistisch", fügte er hinzu. Im November hatte das Unternehmen aus Odelzhausen bei München W.E.T. die Umsatzprognose auf 175 bis 180 Millionen von zuvor 160 bis 165 Millionen Euro erhöht.

In den sechs Monaten bis Dezember 2002 sei der Umsatz um 22 Prozent auf rund 81,5 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen mit, das sich selbst als Weltmarktführer bei Auto-Sitzheizungen sieht. 3,2 Millionen Euro habe der zum 1. November übernommene und damit für zwei Monate konsolidierte Sensortechnik Ruf GmbH-Anbieter zu dem Anstieg beigetragen.

Haap sagte, er rechne sowohl beim bisherigen Geschäft als auch beim Zukauf Ruf im zweiten Halbjahr mit Umsatzsteigerungen. "Der Umsatz verläuft im Jahr nicht linear", sagte er. Der Gewinn entwickle sich wie prognostiziert proportional zum Umsatz. Aus heutiger Sicht gehe W.E.T. auch für das Gesamtjahr von einer günstigen Umsatz- und Ertragsentwicklung aus.

Die am Neuen Markt gelistete W.E.T.-Aktie notierte am Donnerstag mit 36,94 Euro nahezu unverändert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×