Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2002

14:27 Uhr

Aktie verliert

Swiss Re dementiert Gewinnwarnung

Der Rückversicherungskonzern Swiss Re hat Marktgerüchte über eine Gewinnwarnung dementiert. "Wir haben nicht vor, heute eine Gewinnwarnung herauszugeben," sagte ein Swiss Re-Sprecher am Freitag.

rtr ZüRICH. An der Börse gaben die Swiss Re-Aktien zeitweise 4,8 % bis auf 154,25 sfr nach. Kurz vor Mittag notierten die Titel noch um 2,2 % tiefer bei 158,50 sfr. Der Gesamtmarkt tendierte 0,2 % leichter. Der DJ StoxxInsurance-Index lag 0,3 % im Minus.

Im Markt hiess es, Swiss Re-Finanzchef John Fitzpatrick habe bei Gesprächen mit Analysten diskutiert, ob in der Ertragsrechnung 2001 weitere Reservierungen vorgenommen werden könnten. "Fitzpatrick spricht dauernd mit Analysten," sagte der Swiss Re-Sprecher dazu. "Es scheint so, als ob da einer einen bisschen anderen Schluss gezogen hat," sagte er. Der Finanzchef habe aber keine Hinweise auf die Ertragslage für 2001 gegeben. Swiss Re sei dabei, den Jahresabschluss zu erstellen und plane derzeit keine Mitteilungen dazu. Möglich wäre, dass beim Investors' Day am 26. Februar etwas über das Anlageresultat berichtet werde, so der Sprecher.

Den Abschluss des Jahres 2001 will Swiss Re am 10. April veröffentlichen.

Swiss Re rechnet Angaben von Ende September zufolge damit, dass die verheerenden Anschläge in den USA vom 11. September das Ergebnis nach Steuern mit rund zwei Mrd. sfr belasten wird. Dies entspreche rund zwei Drittel des Jahresgewinns 2000 von . Über einen möglichen Rückgriff auf die Schwankungsrückstellungen für Grossschäden in der Höhe von 2,5 Mrd. sfr sei noch nicht entschieden, hiess es damals.

"Die Euphorie über die Prämienerhöhungen hat sich gelegt," sagte ein Analyst. In den vergangenen Jahren seien die Prämien aber stark unter Druck gestanden, so dass weltweit die Gesellschaften bei den Schadenserwartungen wohl an "das untere Ende gegangen sind", sagte der Analyst. Damit könnten die Reservierungen "vielleicht ein bisschen dünn" ausgefallen sein. Swiss Re gehöre aber zu den am besten reservierten Gesellschaften am Markt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×