Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2001

12:34 Uhr

AKTIEN IM FOKUS

Siemens-Familie vor Quartals-Zahlen unter Druck

Die Aktienkurse von Siemens, Infineon und Epcos geben nach. Besonders bei Infineon droht ein Rückgang der Gewinnspanne.

dpa-afx FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Siemens-Familie haben vor der Vorlage von Geschäftszahlen die Dax-Verlierer angeführt. Während der Dax um 0,34 % auf 6 672,40 Zähler nachgab, fielen Siemens um 2,07 % auf 151,30 Euro. Epcos verbilligten sich bis 12.00 Uhr um 1,62 % auf 91,00 Euro und Infineon Technologies sanken um 1,45 % auf 44,25 Euro.

Mit den am Mittwoch erwarteten Q1-Zahlen von Infineon begründete Martin Kohlhase, Analyst der Helaba, die Kursrückgänge. Bei dem Halbleiterhersteller werde mit einem Rückgang der Gewinnspanne vor Steuern und Zinsen gerechnet, sagte er. Dies belaste auch den Kurs von Siemens, weil "Infineon eine der großen Ertragsstützen des Siemens-Konzerns" sei.

Epcos leide hingegen unter den am Dienstag erwarteten Geschäftszahlen des finnischen Telekommunikationsunternehmens Nokia. Der Markt reagiere nervös, die Stimmung für Telekom-Aktien sei schlecht. Rund die Hälfte des Umsatzes erziele Epcos mit Mobilfunkkunden wie Nokia und Ericsson, fügte Kohlhase hinzu. Mittelfristig rechne er mit einer marktkonformen Entwicklung der Aktien von Siemens, Infineon und Epcos. Bei Siemens komme Schwung in die Aktie, wenn die ADR des Konzerns am 12. März erstmals in den USA gehandelt werden. Dadurch entstehen zudem eine Akquisitionswährung in den USA.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×