Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

11:05 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Die Versorger haben am Montag im frühen Handel zu den wenigen Verlierern im Dax gehört. RWE büßten bis 10.45 Uhr 0,55 Prozent auf 41,66 Euro ein. Eon gaben 0,66 Prozent auf 55,35 Euro nach. Das Börsenbarometer Dax kletterte gleichzeitig 0,17 Prozent auf 6 508,43 Punkte.

Ein Händler der Bayerischen Landesbank erklärte die Kursverluste mit den vielen Übernahmegerüchten in den vergangenen Wochen. Mehrere Konzerne würden um die Übernahme eines Unternehmens konkurrieren und dadurch die Preise in die Höhe treiben. "Die Unternehmen werden viel zu teuer", fügte der Händler hinzu.

So gibt es Spekulationen um eine bevorstehende Übernahmeofferte des Düsseldorfer Energiekonzerns E.ON für den zweitgrößten spanischen Versorger Iberdrola.

RWE hatte vor kurzem bereits auf dem spanischen Markt ein Übernahmeangebot für den viertgrößten Stromversorger Hidroeléctrica del Cantábrico (Hidrocantábrico).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×