Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

14:34 Uhr

Handelsblatt

Aktien Singapur schließen sehr schwach

Sehr schwach haben die Aktienkurse in Singapur am Donnerstag geschlossen, nachdem Befürchtungen einer schwächeren US-Wirtschaft auf die Stimmung drückten

vwd SINGAPUR. Der Straits-Times-Index (STI) verlor bis zum Handelsschluss 2,8 % bzw 54,89 Punkten auf 1.915,02. Umgesetzt wurden 223,2 (281,0) Mio Aktien mit 292 Kursverlierern, 154-gewinnern und 140 unveränderten Werten. Händler berichteten von Gewinnmitnahmen nach den jüngsten Kurszuwächsen im Zusammenhang mit der US-Zinssenkung. Die Verluste wurden jedoch auch auf negative Nasdaq-Futures und auf die schlechten Aussichten für Motorola und Yahoo zurückgeführt.

Eine Reihe von Einzelwerten hatte unter Herabstufungen zu leiden. So wurden Singapore Press Holdings mit "Hold" nach "Buy" bewertet, weil der Anzeigenmarkt unter einem langsamer wachsenden Bruttoinlandsprodukt leiden könne. Händler sahen hierin eine Belastung für die Aktie, die um 4,0 % auf 23,40 SGD sank. Auch Oversea-Chinese Banking gaben 4,6 % auf 12,60 SGD nach, nachdem ING Barings die Aktie mit 9,56 SGD bewertet und die Gewinnerwartung um 4 % reduziert hatte. Die Ausgabe von nicht stimmberechtigten Aktien seien in dem Wert dagegen bereits eingepreist, hieß es. Der Titel der größten Bank Singapurs, DSB Group Holdings, gab um 1,5 % auf 20,20 SGD nach. Auch hier hatte es eine Herabstufung auf "Sell" von "Buy" gegeben, da mit einer geringeren Marge aus Zinserträgen zu rechnen sei.

Unter den Technologiewerten gaben Venture Manufactoring um 5,0 % auf 13,20 SGD nach. Datcraft Asia stürzten um 10,8 % auf 4,86 USD. Als Grund wurde genannt, dass Cisco Systems für die nächsten zwei Quartale eine nachlassende Nachfrage nach ihren Produkten erwarte. Die beiden Unternehmen aus Singapur sind Zulieferer von Cisco. Auch Jardine Matheson und die Tochter Hong Kong Land verloren 6,0 bzw 5,8 % auf 3,14 USD bzw 2,44 USD, nachdem das Unternehmen die Gerüchte vom Vortag nicht bestätigt hatte, wonach ein Listing an der Börse von Hongkong statt in Singapur angestrebt werde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×