Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2000

20:36 Uhr

Aktienhandel ohne Landesgrenzen

Singapur und Australien schließen Kooperation

Anleger beider Staaten können künftig mit den Aktien der jeweils anderen Börse handeln.

dpa-afx SINGAPUR. Die Börsen in Singapur und Australien wollen ab kommendem Jahr Aktienhandel ohne Landesgrenzen anbieten. Nach einem am Dienstag besiegelten Grundsatzabkommen sollen Anleger in beiden Staaten künftig mit den Aktien der jeweils anderen Börse handeln können und dabei sowohl auf ihre eigenen Makler als auch auf ihre eigene Landeswährung zurückgreifen.

Singapore Stock Exchange und Australian Stock Exchange werden demnach zusammen eine elektronische Handelsplattform entwickeln, die zunächst den Kauf und Verkauf der wichtigsten Aktien aus beiden Finanzplätzen ermöglicht. Das System soll ab Juli 2001 laufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×