Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2000

12:22 Uhr

dpa-afx KÖLN. Die Aktionäre der Brainpool TV AG haben auf der gestrigen Hauptversammlung die Strategie des Vorstandes gebilligt, die Schwerpunkte in diesem Jahr auf dem Ausbau der internationalen Präsenz, die Aktivitäten im Internet und die Entwicklung neuer TV-Formate zu legen. Dies teilte die Firma am Mittwoch in Köln mit.

Die Partnerschaft mit Ronin International Entertainment AG solle zusätzlich um ein U.S.-amerikanisches Unternehmen erweitert werden und die Gespräche mit möglichen Partnern seien in einem sehr "guten" Stadium, sagte Brainpool-Vorstand Jörg Grabosch. Außerdem verhandle man über die Akquisition eines TV-Unternehmens im französischsprachigen Raum, sagte der Vorstand, ohne Namen zu nennen.



Akquisitionen stellte der Vorstand für die Bereiche TV-Serien und Computerspiele in Aussicht. Mit eigenen Computerspielen wolle Brainpool TV die Vermarktung und Auswertung der eigenen TV-Marken ausbauen. Internet, Tonträger und Events seien bislang die Vermarkt ungsschwerpunkte.

Brainpool TV plane unter dem Label "TV total" gemeinsam mit einem grossen Verlagshaus eine TV-Zeitschrift ab Herbst. Den Namen des Verlagshauses wurde nicht genannt. Der potentielle Partner schätze das mögliche jährliche Umsatzvolumen auf 50 Mill. DM. Die Aktionäre haben auch den Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 4 zugestimmt. Der Split werde voraussichtlich Anfang September in das Handelsreigster eingetragen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×