Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2000

18:40 Uhr

Aktientausch ist vollzogen

Allianz zwischen General Motors und Fiat nimmt Gestalt an

An den Unternehmen sollen beide Konzerne jeweils 50 % der Anteile besitzen.

ap RÜSSELSHEIM/ZÜRICH. Die strategische Zusammenarbeit zwischen General Motors und Fiat in Europa und Südamerika nimmt Gestalt an. Wie die beiden Konzerne mitteilten, wurde am Montag ein Abkommen zur Gründung von zwei Gemeinschaftsunternehmen für die Bereiche Einkauf und Antriebskomponenten unterzeichnet. An den Unternehmen sollen beide Konzerne jeweils 50 % der Anteile besitzen. Noch in diesem Jahr soll der Übergang von Sach- und Vermögenswerten sowie Mitarbeiter und Geschäftsbereiche auf die Gemeinschaftsunternehmen übergehen.

In der Mitteilung hieß es weiter, die betroffenen Beschäftigten nähmen alle ihre Rechte und Sozialleistungen aus den bestehenden Arbeitsverträgen in die neuen Unternehmen mit. Zudem blieben sie an ihren bisherigen Einsatzorten.

Die Verwaltungszentrale der Organisation für den Bereich Antriebskomponenten wird den Angaben zufolge in Turin sein. Dem Gemeinschaftsunternehmen werden rund 13.000 Mitarbeiter von GM, Opel, Vauxhall und Saab aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Schweden, Großbritannien und Brasilien angehören. Von Opel in Deutschland werden rund 4.000 Mitarbeiter dabei sein. Die Verwaltungszentrale der gemeinsamen Einkaufsorganisation wird ihren Sitz in Rüsselsheim haben. Rund 1.400 Beschäftigte des GM-Einkaufs, darunter etwa 500 Opel-Mitarbeiter, werden diesem Unternehmen angehören. Das Gesamteinkaufsvolumen dieses Joint Ventures wird mit einer Größenordnung von rund 32 Mrd USD pro Jahr angegeben. Den weiteren Angaben zufolge ist der im März angekündigte Aktientausch zwischen beiden Konzernen mittlerweile offiziell vollzogen. Danach übernahm GM 20 % der Fiat-Anteile, der italienische Autobauer ist im Gegenzug mit fünf Prozent an dem US-Konzern beteiligt.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×