Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2000

16:27 Uhr

dpa LONDON. Für die erfolgreiche Übernahme von Mannesmann will sich Vodafone-Chef Chris Gent eine einmalige Prämienzahlung von umgerechnet 30 Mill. DM (10 Mill. Pfund) genehmigen. Nach Presseberichten vom Montag soll die Hälfte davon in bar und die andere in Aktien ausgezahlt werden. Die Aktionäre müssen auf der Jahreshauptversammlung am 27. Juli noch zustimmen.

Der Europa-Direktor von Vodafone, Julian Horn-Smith, und Finanz- Direktor Ken Hydon, sollen nach den Berichten je vier Milliionen Pfund erhalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×