Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2001

09:50 Uhr

Am besten war der Handelsstart für die High-Tech-Werte

Freundliche US-Börsen beflügeln deutsche Aktien

Die positiven Vorgaben von den Börsen in New York haben am Mittwochmorgen die deutschen Aktien beflügelt.

dpa-afx FRANKFURT. Vor allem die Kurse am Neuen Markt stiegen deutlich an: Der Nemax 50 gewann zuletzt 2,17 % auf 2 902,25 Zähler. Die Standardwerte im Dax waren mit einem moderaten Plus von 0,30 % auf 6 742,57 Punkte im positiven Bereich. Ebenfalls freundlich präsentierten sich die 70 mittelgroßen Werte. Der MDax verbuchte einen Aufschlag von 0,32 % auf 4 659,23 Zähler.

Am besten war der Handelsstart für die High-Tech-Werte: Mit einem Plus von 3,48 % auf 190,40 Euro setzten sich die SAP -Vorzüge an die Spitze der Dax-Gewinner, nachdem sie am Dienstag unter Gewinnmitnahmen gelitten hatten. Die Anteilsscheine von Epcos gewannen 3,39 % auf 101,79 Euro. Dritter im Gewinnerbunde waren die Infineon -Papiere , die um 2,52 % stiegen und 48,40 Euro kosteten. Ein wenig abgeschlagen notierte die Siemens -Aktie mit einem Aufschlag von 0,93 % auf 157,10 Euro.

Jetzt werde wieder Technologie gespielt, sagte ein Frankfurter Händler. Das nächste Kursziel der amerikanischen Technologie-Börse Nasdaq liege bei 3 000 Punkten. Bis dahin seien es nur noch etwa 150 Punkte. Investoren, die noch nicht investiert sind, würden jetzt nervös werden und auf den Zug aufspringen.

Im Zuge der Gewinne bei den High-Tech-Werten würden Versorger abgeben, erklärte der Händler weiter. Deshalb fielen RWE um 2,49 % auf 43,00 Euro und waren damit unter allen Dax-Werten am schwächsten. Eon verloren 0,97 % und kosteten 60,11 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×