Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2001

20:25 Uhr

Am Neuen Markt nur EM.TV im Minus

Technologiewerte beflügeln Aktienmarkt

Während der Dax um 2,31 % auf 6.653,38 Zähler zulegte, gewann der Nemax-50-Index sogar 7,71 % auf 2.756,28 Punkte.

adx FRANKFURT/M. Die Technologiewerte haben den deutschen Aktienmärkten am Mittwoch deutliche Kursgewinne beschert. Während der Deutsche Aktienindex (Dax) um 2,31 % auf 6.653,38 Zähler zulegte, gewann der Nemax-50-Index für den Neuen Markt sogar 7,71 % auf 2.756,28 Punkte. Auch die Werte der zweiten und dritten Reihe tendierten freundlich. Der Euro sackte hingegen unter 0,94 $ ab. An den Devisenmärkten notierte die europäische Gemeinschaftswährung gegen 20.00 Uhr mit einem Minus von 1,12 % bei 0,9321 $. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Mittag einen Referenzkurs von 0,9396 $ ermittelt (-0,0016).

Die Kurse an der New Yorker Wall Street tendierten uneinheitlich. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte drehte im Handelsverlauf ins Minus und büßte bis 20.00 Uhr 0,18 % auf 10.633,55 Punkte ein. Der Nasdaq-Index der Technologiewerte sprang um 3,99 % auf 2.722,90 Zähler nach oben.

Der Aufschwung der Technologiebranche kam für Marktteilnehmer überraschend, da der weltgrößte Chip-Produzent Intel nach US-Börsenschluss am Dienstag einen verhaltenen Ausblick für das laufende Jahr gegeben hatte. Auch die Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise gab Rückenwind. Die geringe Inflation lege der Federal Reserve mit Blick auf weitere Zinssenkungen keine Steine in den Weg, meinten Händler. Sie verwiesen jedoch darauf, dass die gute Stimmung schnell kippen könne, wenn die US-Computerhersteller Apple und IBM am Abend schlechtere Ergebnisse als erwartet vorlegen sollten.

Im Dax verteuerten sich SAP um 7,48 % auf 189,30 Euro, Infineon legten um 2,55 % auf 45,50 Euro zu. Zu den Gewinnern zählten auch Dresdner und Deutsche Bank sowie Daimler-Chrysler . Verluste verbuchten hingegen Titel defensiver Branchen. So fielen Eon um 3,95 % auf 58,01 Euro. Das Unternehmen hatte zuvor die Aufnahme von Übernahmegesprächen mit dem britischen Versorger Powergen bestätigt. Auch Schering , MAN , RWE und BASF verzeichneten mehr als einen Prozent Verlust.

Am Neuen Markt gab es nur zwei Verlierer: EM.TV und Trintech . EM.TV gaben um 4,32 % auf 5,98 Euro nach, Trintech verloren 1,49 % auf 9,95 Euro. Alle übrigen Werte lagen im Plus. Erneut einsame Spitze waren Intertainment , die um 59,2 % auf 14,39 Euro kletterten, ohne dass fundamentale Gründe bekannt wurden. Edel Music gewannen 28,7 % auf 6,95 Euro. Starke Umsätze verzeichneten Intershop, die sich um 12,0 % auf 11,69 Euro verteuerten. An der Börse kursierten Gerüchte über eine bevorstehende Übernahme des Unternehmens durch den Softwarekonzern SAP.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×