Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.02.2001

15:30 Uhr

Handelsblatt

Amazon: Laut Credit Suisse keine Geldsorgen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Die Aktie des größten Onlineeinzelhändlers ist in letzter Zeit immer wieder von Spekulationen über den Bargeldbestand des Unternehmens belastet worden.

In einer jüngsten Studie äußert sich die Credit Suisse First Boston positiv über die Liquidität von Amazon.com. Das Internetunternehmen könne eine Bargeldbilanz in Höhe von 1,1 Milliarden Dollar aufweisen, was für das laufende Jahr die Liquidität mehr als gewährleisten dürfte.



Bis zum Jahresende dürfte Amazon noch Cashbestände von über 730 Millionen Dollar aufweisen. Die Credit Suisse First Boston stuft Amazon weiterhin mit ?kaufen? ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×