Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2001

16:14 Uhr

dpa LONDON. Die Ölgesellschaft BP Amoco gibt mehr als 5 000 ihrer 28 000 Tankstellen auf. Das kündigte BP-Chef Sir John Browne in einem Interview mit der "Sunday Times" an. "Fünftausend ist keine hohe Zahl", sagte er. Der Schritt sei nach der Integrierung der von BP aufgekauften Gesellschaften Amoco und Arco nötig geworden. Ein Teil der Tankstellen werde von anderen Ölgesellschaften übergenommen, der Rest als Liegenschaften verkauft und künftig anderweitig genutzt.

Die amerikanischen Amoco-Tankstellen sind am stärksten betroffen. Ob auch deutsche Tankstellen aufgegeben werden, konnte ein BP - Sprecher am Sonntag nicht sagen. In drei Jahren will BP durch den Verkauf etwa eine Milliarde Pfund (3,3 Mrd DM) einnehmen. Damit soll die Werbekampagne zur Umstellung auf das neue Sonnen-Logo von BP bezahlt werden, das nach 70 Jahren das frühere Firmenemblem abgelöst hatte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×