Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2001

14:10 Uhr

Handelsblatt

Amgen: Gewinneinbruch

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Der weltgrößte Biotechkonzern musste im vierten Quartal einen Einbruch des operativen Gewinns von neun Prozent hinnehmen.

Der Gewinn pro Aktie lag mit 24 Cents einen Cent unter den Schätzungen des Marktes. Steigende Betriebskosten gekoppelt mit nachlassendem Umsatzwachstum für das Medikament Neupogen, haben das Ertragswachstum belastet. Das Medikament zur Behandlung von Infektionen bei Chemotherapien ist der zweitgrößte Verkaufsschlager des Konzerns.



Im Vergleich zum Vorjahr fiel der Umsatz von Neupogen um zwölf Prozent auf 312 Millionen Dollar. Amgen konnte vor kurzem einen Rechtsstreit um die Epogen Patente gewinnen und wird sich fortan auf die Zulassung und Markteinführung von Aranesp, einer verbesserten Version von Epogen, konzentrieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×