Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2003

16:37 Uhr

Amt übernommen

Neuer Pixelpark-Chef will Sanierung fortsetzen

Nach dem langen Führungsstreit hat Alleinvorstand Michael Riese jetzt das Sagen - und will weiter sanieren.

dpa BERLIN. Der Internet-Dienstleister Pixelpark hat nach monatelangem Führungsstreit einen neuen Vorstandschef. Der neue Alleinvorstand Michael Riese begann am Dienstag in Berlin mit der Arbeit. Der 41-Jährige übernahm das Amt von dem ehemaligem Springer - und Bertelsmann-Manager Jürgen Richter, der die Geschäfte bei Pixelpark seit der fristlosen Entlassung von Firmengründer Paulus Neef geführt hatte. Riese war früher unter anderem Chef der CompuNet AG und Lufthansa Systems Network GmbH.

Der neue Alleinvorstand kündigte an, den eingeleiteten Sanierungskurs fortzusetzen. "Wir werden die laufende Sanierung nun so schnell wie möglich zu einem Abschluss bringen und damit den Weg für eine erfolgreiche Zukunft wieder frei machen", erklärte Riese. Pixelpark war früher einer der Stars am Neuen Markt, schreibt aber seit längerer Zeit Verluste. Nach einer Reihe von Entlassungen beschäftigt das Unternehmen heute noch 300 Mitarbeiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×