Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2002

15:46 Uhr

An Privatrente Interessierte sollen abwarten

Verbraucherverband kritisiert Tchibos Rentenaktion

Verbraucherschützer haben eindringlich vor dem Abschluss eines Privatrentenvertrages nach dem Riester-Modell im Kaffee-Shop oder im Supermarkt gewarnt.

ap BERLIN. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) wies am Montag in Berlin darauf hin, dass es erst ab Mitte dieses Jahres möglich sein werde, alle Varianten der Riester-Förderung seriös miteinander zu vergleichen. Die Verbraucher sollten daher abwarten und sich nicht von der massiven Werbung für das Tchibo/Axa-Angebot beeinflussen lassen.

Der VZBV kritisierte außerdem, dass in den von der Tchibo Frisch-Röst GmbH-Kaffee und der Axa Lebensversicherungs AG ausgelegten Faltblättern die gesetzlich vorgeschriebenen Zertifizierungsinformationen fehlten. Bereits am Freitag war nach Angaben des Verbraucherverbandes beiden Unternehmen eine vom VZBV erwirkte zivilrechtliche Abmahnung zugegangen, um diesen Missstand abzustellen.

Die Verbraucherschützer erwägen nach eigenen Angaben außerdem, ob sie die ihrer Meinung nach von Tchibo und Axa "sehr weitreichend" formulierte Ermächtigungsklausel zur Weitergabe persönlicher Daten ebenfalls monieren werden. Der VZBV hob jedoch "als einzig positiven Aspekt" des Tchibo/Axa-Angebots hervor, dass die Aktion den Wettbewerb um niedrigere Kosten und günstigere Offerten beleben könnte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×