Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2000

16:53 Uhr

dpa-AFX BERLIN. Die Berliner Bankgesellschaft rät bei der Aktie von Mobilcom weiter zum "Akkumulieren". Nach dem Rückzug der US-amerikanischen MCI Worldcom vom deutschen Bieterverfahren um eine Mobilfunklizenz nach dem UMTS Standard, seien von ursprünglich 12 angetretenen Konsortien noch 8 im Rennen. Damit stiegen die Chancen von Mobilcom. Außerdem steige die Wahrscheinlichkeit, dass der Preis für eine Lizenz unter dem in Großbritannien erzielten Niveau liegen werde, vermutete Hans Huff am Donnerstag in Berlin. Neben den vier Netzbetreibern D1, D2, EPlus und E2 seien noch die Zugangsanbieter Mobilcom und Debitel und die ausländischen Bieter Hutchison und Group 3G mit im Boot.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×