Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2000

10:37 Uhr

adx STUTTGART. Die BW-Bank, Stuttgart, sieht die Aktien des Softwareherstellers Brokat langfristig weiterhin positiv. Es könne durchaus noch einen Kursrückgang auf bis zu 70 Euro geben, sagte Analyst Rüdiger Kühnle, dann sei aber ein Einstieg in den Wert zu erwägen. Die angekündigten Übernahmen der US-Unternehmen Blaze und GemStone seien zwar wegen des hohen Kaufpreises "nicht nur positiv" zu sehen. Brokat ergänze sein Kernprodukt Twister aber sinnvoll. Die Übernahme von Blaze erschließe dem Unternehmen zudem den Bereich Customer-Relationship-Management (CRM) und stärke Brokat bei sogenannten "E-Government"-Anwendungen, das heißt bei Kommunikations-Lösungen für öffentliche Institutionen.

Positiv bewertet Kühnle zudem die Verbesserung der Marktposition in den USA durch die Übernahme von Entwicklungs- und Marketing-Teams. Der Markt habe in den vergangenen Tagen wegen des Übernahmepreises mit starken Kursabschlägen reagiert. So verfüge GemStone nur noch über eine sehr geringe Liquidität, wenn man den Schuldenstand des Unternehmens berücksichtige.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×