Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2000

10:44 Uhr

adx MÜNCHEN. Die HypoVereinsbank stuft die Aktie des Dax-Neulings Infineon Technologies AG nach wie vor als "Outperformer" ein und erwartet eine um zehn Prozent höhere Entwicklung als der Index. "Die angehobenen Ergebnisprognosen des Unternehmens halten wir für absolut realistisch, da sie mit den Erwartungen anderer Unternehmen der Branche und auch mit den Erwartungen von Marktbeobachtern einhergehen", sagte Analyst Roland Pitz. Die Infineon Technologies AG sei nach wie vor ein Wachstumsunternehmen, das auch künftig von der Entwicklung im Halbleitermarkt profitieren werde.

Auch wenn die Branche allgemein als "zyklisch" bezeichnet wird, so lasse sich in den letzten Jahren ein gestiegenes Durchschnittswachstum von 14 auf 17 % ausmachen. Für das laufende Geschäftsjahr erhöhte der Experte seine Ergebnisprognose von 6,3 auf 6,6 Mrd. Euro. Für das Geschäftsjahr 2001 rechnet Pitz mit einem Ergebnis der Infineon AG von 8,4 statt bisher 8,2 Mrd. Euro. Auf Grund der angehobenen Ergebnisprognosen habe die Bank ihre EPS-Schätzungen für das laufende Geschäftsjahr von 0,96 Euro auf 1,43 Euro und für das Geschäftsjahr 2000/2001 von 1,47 Euro auf 1,70 Euro angehoben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×