Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2000

16:03 Uhr

dpa-AFX STUTTGART. Die Landesbank Baden-Württemberg hat die britische Vodafone Group erneut als "Marketperformer" eingestuft. Durch die Übernahme von Mannesmann habe der britische Telekommunikationskonzern seine weltweit führende Position im Mobilfunk ausgebaut, erklärte der Analyst Stephan Droxner am Freitag in Stuttgart. Trotz der guten Positionierung und der Aufstockung im Euro-Stoxx-Index erwartet der Analyst nicht, dass Vodafone angesichts immenser Herausforderungen durch UMTS und Internet seine Bewertung überproportional steigern kann.

Im abgelaufenen Quartal hätten die Briten die Zahl der anteiligen Kunden um 6,6 Mill. gesteigert, mehr als die Hälfte davon bei den ehemaligen Mannesmann-Töchtern D2 und Omnitel in Italien. Durch das kürzlich mit Bell Atlantic gegründete Joint-Venture Verizon Wireless habe Vodafone nach Analysteneinschätzung seine Position in den USA ausgebaut.

Eine Entspannung der Finanzlage erwartet der Telekommunikationsexperte für Vodafone durch den Verkauf der britischen Orange, die für circa 43 Mrd. Euro an France Telecom ging. Ähnlich erfolgreich sei auch der Verkauf der Atecs-Gruppe für 9,6 Mrd. Euro an das Konsortium aus Siemens und Bosch gewesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×