Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.07.2000

16:31 Uhr

Reuters STUTTGART. Baden-Württemberg (LB-BW) hat bei ihrer erstmaligen Bewertung der GPC Biotech AG die Aktien zum "Reduzieren" empfohlen. Analyst Alexander Burger begründete die Einstufung des Bankhauses am Montag in Stuttgart mit dem "sehr langen Verlusthorizont" des Biotechnologieunternehmens. Auf absehbare Zeit sei der Eintritt in die Gewinnzone nicht zu erwarten. Kritisch sieht der Analyst die mit hohen Risiken verbundene Medikamentenentwicklung sowie die sehr hohe Umsatzbewertung.

Die am Neuen Markt notierte GPC verfüge über hochwertige Technologieplattformen, die durch umfangreiche Kooperationen validiert seien. Die eigentliche Zielsetzung von GPC, eigene Therapeutika zu entwicklen, ist nach Ansicht Burgers noch einge Jahre von einer Produktentwicklung entfernt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×