Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2001

11:43 Uhr

adx HAMBURG. Die Vereins und Westbank - (VuW-Bank) erwartet mittelfristig keine überdurchschnittlichen Kurssteigerungen bei der Beate-Uhse-Aktie. Das Papier sei auf dem derzeitigen Niveau fair bewertet, teilte Analyst Michael Mantlik am Mittwoch in Hamburg mit. Als Grund nannte er das lahmende Erotik-Geschäft via TV, Internet und Telefon.

Zwar würden die Wachstumschancen durch neue Medien konsequent genutzt, und langfristig liege darin ebenso wie in der europaweiten Expansion Phantasie. Mittelfristig sei jedoch mit einer marktneutralen Entwicklung zu rechnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×